SEHIN - Aktuell
Schweigemarsch und Kundgebung in Luzern 2005
Samstag, 10. September 2005

Der Verein SEHIN führte zum dritten Mal auf dem Jesuitenplatz Luzern einen Schweigemarsch mit Kundgebung zum Thema Kinderschutz durch. Die Bevölkerung wird aufmerksam gemacht, das Tabu zu brechen und sich gegen sexuelle Ausbeutung der Kinder, Kinderpornographie und Pädokriminalität einzusetzen. Mit gelben T-Shirts und Ballons bekannten viele Erwachsene und Kinder die Solidarität zum Verein „SEHIN". Der Schweigemarsch führte durch die Altstadt Luzern. Es war für die Beteiligten sehr eindrücklich, denn hunderte von Personen blieben stehen, lasen die Plakate und waren beeindruckt.

Nationalrätin Bea Heim, Heilpädagogin von Starrkirch, Solothurn und Grossrat Rober Vogel, Gemeindeammann von Entlebuch, Luzern, riefen die Oeffentlichkeit auf, die Augen zum Thema Kinderschutz nicht zu verschliessen. Feine Alphornklänge und die Unterhaltung von Adrian Klapproth verschönerten die rund zweistündige bewilligte Veranstaltung. Das gemeinsame fliegen lassen der gelben Ballons bildeten den Abschluss.